Welcher Spanischkurs ist der beste?

Wie du die perfekte Kursart für deine Sprachreise findest

Du hast bereits ein spezielles Sprachreiseziel im Auge, und möchtest dich jetzt für einen passenden Sprachkurs entscheiden?

Die meisten Sprachschüler buchen einen Standard- oder Intensivkurs. Doch es gibt eine ganze Reihe weiterer Kursarten, die dich interessieren könnten.

Hier erfährst du, wie du – mit Hilfe deiner Ziele und Vorlieben – den perfekten Spanischkurs findest!

Sprachschülerin vor einer Spanisch-Sprachreise mit der Frage ``Welcher Spanischkurs ist der beste?``
Sprachschülerin jubelnd auf Fels im Meer nach erreichtem Lernziel eines Spanisch-Sprachkurses

Was sind deine Lernziele?

Wenn du an einen Spanischkurs denkst, dann weil du damit etwas erreichen willst. Genau dieses Ziel ist entscheidend, um den idealen Kurs zu finden. Mach dir also zuerst deine Absichten klar und überlege dir dann, wie du deine Lernziele erreichen möchtest!

  • Ich will erfolgreich Spanisch lernen und anwenden

    Zum Spanisch lernen oder verbessern, kannst du sowohl als Anfänger, Fortgeschrittener oder Profi in einen regulären Spanischkurs einsteigen. Die populärsten Kurse sind dabei die sogenannten Standard- bzw. Intensivkurse, die meist zwischen 20–25 Lerneinheiten pro Woche umfassen.

    Natürlich geht auch mehr oder weniger, je nachdem wieviel Zeit du hast, wie schnell du lernen willst und wieviel Wert du auf Freizeit legst: vom Teilzeitkurs 10 Stunden pro Woche bis zum Superintensivkurs mit 30 Stunden pro Woche – du hast die Wahl.

    Suchst du eher eine Spanischurs für Fortgeschrittene und bist mit der Grammatik schon weitgehend durch oder willst einfach keine Grammatik mehr pauken, sondern lieber ganz entspannt sprechen und lesen, dann lohnt sich insbesondere der Spanisch Konversationskurs der meist 15 Wochenstunden umfasst.

  • Ich will den Fokus auf ein ganz spezielles Thema setzen

    Du suchst einen berufsbezogenen Spanischkurs, z. B. zur Vorbereitung auf eine Auslandsentsendung oder ein Auslandspraktikum? Abhängig von deiner Berufsrichtung, hast du die Wahl zwischen Wirtschaftsspanisch, Spanisch für Spanischlehrer oder Spanisch für Mediziner.

    Möchtest du mehr über die kulturellen und historischen Hintergründe deines Reiselandes und seiner Menschen erfahren? Bei manchen Anbietern werden kostenlose Zusatzstunden zu Geschichte, Kunst und Literatur mitangeboten!

    Oder willst beim Spanisch lernen besonders viel Spaß haben? Dann schau dir die Spanischkurse für Körper und Geist an! Neben den sehr beliebten Koch- und Tankzursen kannst du auch deine Sprachreise mit einem Surf- oder Tauchkurs als kombinieren!

  • Ich will mich gezielt auf die DELE-Prüfung vorbereiten

    Du willst deine Spanischkenntnisse zertifizieren und damit ein bestimmtes Spanischlevel nachweisen, sei es für Bewerbungszwecke, ein Auslandsstudium oder für dich selbst als Motivationsspritze?

    Dann lohnt sich eine gründliche DELE-Vorbereitung: Je nachdem auf welchem Level du dich befindest bzw. welches Level du erreichen willst, wirst du bei einem DELE-Vorbereitungskurs Schritt für Schritt auf das anspruchvolle DELE-Examen vorbereitet.

    Neben dem DELE-Prüfungsvorbereitungskurs gibt es übrigens noch Programme zur SIELE-Prüfungsvorbereitung und den Wirtschaftsspanisch-Zertifikaten der Handelskammer Madrid.

  • Ich will mich auf ein Auslandsstudium vorbereiten

    Du willst in Spanien oder Lateinamerika studieren? Um möglichst viel von deinem Studium mitzunehmen solltest du besonders gut Spanisch sprechen!

    Nicht selten sprechen die Professoren und Kommilitonen mit Akzent. Ohne eine gute Basis kann das Auslandsstudium dann schnell zum Frustfaktor werden. Das solltest du auf jeden Fall verhindern.

    Auf der anderen Seite werden an den Universitäten Zulassungsprüfungen durchgeführt, die ein gewisses Niveau abprüfen. Sei also in doppeleter Hinsicht vorbereitet, sowohl für die Universitätszulassungsprüfung, als auch für den Semesteralltag insgesamt.

    Mit einer mehrmonatigen Spanisch-Sprachreise, kannst du zügig ein sehr fortgeschrittenes Spanischniveau erreichen. Davon wirst du nicht nur beim Studium profitieren!


Was sind deine Wünsche?

Sind dir deine Lernziele klar? Dann überlege dir, wie du diese umsetzen möchtest. Hochgesteckte Ziele erfordern Disziplin, belohnen dich aber mit großen Lernerfolgen. Willst du mehr Spanisch in der Freizeit anwenden? Dann lohnt sich ein weniger intensiver Kurs!

  • Ich möchte die Unterrichtszeit optimal nutzen

    Du hast nicht viel Zeit und willst das beste aus deiner Sprachreise rausholen oder benötigst besonders schnelle Lernerfolge? Dann solltest du dich für Einzelunterricht entscheiden, denn hier wird es weder zu schnell, noch zu langsam vorangehen, sondern genau in deinem Tempo.

    Weitere Vorteile sind: deine Fragen werden immer sofort beantwortet, du kommst immer dran und verlierst keine Zeit durch Fragen anderer. Du wirst viel intensiver in dem Kurs eingebunden, denn du wirst die ganze Zeit über selbst lesen, schreiben und sprechen.

    Zudem kannst du über die Unterrichtsthemen und deinen Zeitplan selbst entscheiden. Egal ob du Spanisch für den Beruf oder für den Alltag lernen willst. Du hast die Wahl von 1–20 Wochenstunden Einzelunterricht oder in Kombination mit einem Gruppenkurs!

  • Ich möchte besonders aktiv Spanisch lernen

    Eigentlich willst du beides, schnelle Lernfortschritte, aber auch viel Aktivität während des Spansichkurses – Langeweile jedenfalls darf nicht aufkommen!

    Besonders für die praktische Anwendung lohnen sich Spanischkurse mit Sport, Tanzen oder Kochen zu kombinieren. Dort hast du die Möglichkeit zusätzlich Spanisch bei Aktivitäten mit Fun-Faktor anzuwenden.

    Du wirst überrascht sein, welch positive Auswirkung dies sowohl auf dein Spanisch, als auch auf deine allgemeine Zufriedenheit haben wird!

  • Ich suche einen Spanischkurs mit Gleichaltrigen

    Du suchst einen Sprachkurs mit vorwiegend Gleichaltrigen? Bist du zwischen 18 und 30 ist dies nicht allzu schwer, die meisten Sprachschüler sind Abiturienten, Studenten oder Absolventen.

    Wenn du über 30 bist und auf viele Kurskollegen in deinem Alter wert legst, dann buch einfach in der Nebensaison, denn genau dann reservieren auch die meisten Berufstätigen ihren Kurs.

    Bist du über 50 und möchtest ganz entspannt mit gleichaltrigen zusammen Spanisch lernen. An manchen Schulen werden Spanischkurse für Erwachsene über 50 angeboten. Die Themenschwerpunkte im Kurs werden dann speziell auf die Interessen der Kursteilnehmern abgestimmt.

    Meistens besteht ein Spanischkurs jedoch aus einer bunten Truppe an Sprachschülern aus verschiedenen Altersklassen und Herkunftsländern. Letzlich ist es ja genau diese Vielfalt unterschiedlicher Menschen, die einen Sprachkurs im Ausland ja so spannend macht!

  • Ich habe vor länger zu bleiben oder auszuwandern

    Wenn du einen längeren Sprachaufenthalt, z. B. im Rahmen einer Auszeit oder eines Wartesemesters planst, dann kannst du von besoners günstigen Konditionen profitierne. Die meisten Sprachschulen bieten nämlich spezielle Langzeitkurse an, die in der Regel ab einer Dauer von 9 Wochen beginnen.

    Hier hast du wirklich die Möglichkeit richtig gut Spanisch zu lernen und Freundschaften mit Einheimischen oder anderen Langzeitstudenten zu schließen.

    Und nicht nur das, du kannst richtig tief in das reale Leben deines Kursorts eintauchen, verschiedenste Ausfugsziele und Aktivitäten der Sprachschule wahrnehmen und wirst am Ende vielleicht gar nicht mehr wegwollen.

    Manche ehemalige Sprachschüler haben sich nach ihrem Sprachaufenthalt sogar gleich einen Job oder Studienplatz gesucht oder eine selbständige Tätigkeit vor Ort aufgenommen.

    Natürlich kannst du bei deiner Langzeitsprachreise auch mehrere Sprachschulen hintereinander besuchen. Mit der Kombination Spanisch lernen & Reisen, kannst du z. B. im Sommer mehrere Küstenorte bereisen, dich auf Flamenco-Städte spezialisieren oder dir einfach deine Lieblingsroute mixen!

Sprachschülerin wünscht sich beim Pusten auf eine Pusteblume ihren perfekten Spanischkurs

Finde jetzt einen Spanischkurs der wirklich zu dir passt!

Du kannst dir nun vorstellen welcher Kurs ungefähr passen könnte? Nachfolgend findest du weitere Einzelheiten zu den verschiedenen Kursarten.

Sprachschüler eines Spanisch-Teilzeitkurses in der Hängematte bei einer Spanisch-Sprachreise

Teilzeitkurs

Der Teilzeitkurs umfasst 10–15 Wochenstunden. Es bleibt dir genung Zeit für Selbststudium und Freizeitgestaltung. Ideal auch zum ortsunabhängigen Arbeiten!

Sprachschüler bei einem Spanisch-Standardkurs in einer Sprachschule in Spanien bei einer Sprachreise

Standardkurs

Standardkurse sind mit 20 Unterrichtseinheiten pro Woche die meistgebuchten Spanischkurse. In der Kleingruppe trainierst du gezielt Grammatik, Lese- und Hörverständnis.

Sprachschüler bei einem Spanisch-Intensivkurs in einer Sprachschule in Spanien während einer Sprachreise

Intensivkurs

Du willst schnelle Lernfortschritte erzielen und hast wenig Zeit? Dann ist ein Intensivkurs genau das richtige für dich. Dieser besteht aus 25 Wochenstunden Spanischunterricht.

Sprachschülerin bei einem Spanisch-Superintensivkurs in einer Sprachschule in Spanien bei einer Sprachreise

Superintensivkurs

Der Superintensivkurs besteht aus 30 Wochenstunden. Legst du Wert auf Freizeit, dann ist dieser Kurs nicht geeigent. Dafür eignet sich der Kurs als Bildungsurlaub.

Sprachschüler bei einem Spanisch-Intensivkurs-Spezial in einer Sprachschule in Spanien bei einer Sprachreise

Kombikurs

Der Kombikurs, auch Intensivkurs-Spezial genannt umfasst 20 UE Gruppen- und 5-10 UE Einzelunterricht pro Woche. Der Kurs eingnet sich auch als Bildungsurlaub.

Sprachschülerin mit Spanischleherer beim Einzelunterricht in einer Sprachschule in Spanien bei einer Sprachreise

Einzelunterricht

Der Einzelunterricht besteht aus 1-30 Wochenstunden Privatunterricht. Du konzentrierst dich voll auf deine Interessen und arbeitest an deinen Schwachpunkten.

Spezielle Spanischkurse

Du findest die regulären Spanischkurse nicht passend? Vielleicht hilft dir ein speziellerer Kurs weiter. Führe dir nochmal deine Lernziele und Kurswünsche vor Augen! Je nach deinen Prioriäten und Vorlieben helfen dir vielleicht die nachfolgende Kursbeschreibungen bei deiner Entscheidung.

Sprachschülerin eines Spanisch-Langzeitkurses am Strand bei einer Sprachreise nach Spanien

Langzeitkurs

Langzeitkurse umfassen meist eine Kursdauer ab 12 Wochen. Um richtig gut Spanisch zu lernen das beste was du tun kannst, z. B. nach dem Abi oder der Ausbildung.

Sprachschüler mit bestandenem DELE-Examen nach einem DELE-Kurs bei einer Spanisch-Sprachreise nach Spanien

DELE-Kurs

Bereite dich in 2–4 Wochen gezielt auf die Prüfung des Spanisch-Diploms D.E.L.E. vor! Ein toller Motivationsschub und sehr nützlich für Bewerbungen und Studium!

Sprachschülerin bei der Vorbereitung auf das SIELE-Examen bei einer Spanisch-Sprachreise nach Spanien

SIELE-Kurs

Du hast über Weihnachten 1–2 Wochen frei? Warum dann Spanisch an der Sonne lernen? Du profitierst von deutlich milderen Temperaturen oder sogar Badewetter!

Spanischkurse für bestimmte Altersgruppen

Bei einer Spanisch-Sprachreise wirst du in der Regel immer Menschen unterschiedlicher Altersgruppen treffen. Überwiegend sind dies jedoch Erwachsene unter 30. Natürlich gibt es hiervon je nach Saison und Kursart Abweichungen. Ist dir das Alter wichtig, hast du auch hierzu verschiedene Möglichkeiten.

Schüler beim Skaten nach einem Spanischkurs für Schüler bei einer Spanisch-Sprachreise

Spanisch für Schüler

Warum nicht mal Sprachferien im Rahmen einer Schülersprachreise nach Spanien einlegen? Hier triffst du in den Oster- oder Sommerferien Schüler von 1317.

Gruppe von Schülerinnen nach einem Spanisch-Abikurs bei einer Spanisch-Sprachreise

Abi-Vorbereitungskurs

Beim Prüfungsvorbereitungskurs für dein Spanisch-Abitur triffst du Abituranwärter von 1723 Jahren. Mehr Spaß bei der Abi-Vorbereitung wird es nicht geben!

Erwachsene Sprachschüler über 30 beim Kaffee nach einem Spanischkurs im Rahmen einer Sprachreise

Spanisch ab 30

Besonders viele Leute Ü30 triffst du außerhalb der Hauptsaison, in kleineren Kursorten sowie bei berufsspezifischen und anderen speziellen Spanischkursen.

Kursteilnehmerin eines Spanischkurses für Menschen über 50 vor der Alhambra in Granada bei einer Sprachreise

Spanisch ab 50

An manchen Schulen werden zu Nebensaison 1–2-wöchige Ü50-Kurse angeboten. Perfekt um Gleichgesinnte zu treffen, die ihr Leben genießen.

Spanischkurse für den Beruf

Berufliche Spanischkurse machen dich beruflich erfolgreicher und steigern deine Karrierechancen. Wenn du beruflich mit Muttersprachlern in Kontakt stehst wirst du von diesen für dein besseres Spanisch besonders geschätzt werden. Zusätzlich mindert eine berufliche Bildungsreise auch deine Einkommenssteuer!

Manager bei einem Wirtschaftsspanischkurs im Rahmen einer Spanisch-Sprachreise nach Spanien

Wirtschaftsspanisch

Business-Spanisch ist Voraussetzung für erfolgreiche Geschäftsbeziehungen im spanischen Sprachraum. Stärke dein Berufsprofil mit einem 2–4-wöchigen Kurs!

Spanischlehrer bei einem Spanischkurs für Lehrer bei einer Sprachreise nach Spanien

Spanisch für Lehrer

Auch als Lehrer lernt man nie aus! Bilde dich in einer Gruppe von motivierten Spanischlehrern weiter. Lerne neue Ansätze kennen von denen deine Schüler profitieren!

Berufstätiger bei einem Spanischkurs mit Bildungsurlaubanerkennung bei einer Sprachreise nach Spanien

Bildungsurlaub

Möchtest du eine Praxis im sonnigen Spanien gründen? Oder planst du einen Auslandseinsatz? Mit dem 4-wöchige Spanischkurs für Mediziner bist du vorbereiteter!

Spanischkurse für Körper und Geist

Du willst nicht nur Spanisch lernen, sondern auch deine Sinne schärfen oder deinen Körper stärken? Kombiniere deine Spanisch Sprachreise mit einem besonderen Mix für Körper und Geist

Paellazubereitung von Sprachschülern bei einem Kurs ``Spanisch und Kochen`` in Spanien

Spanisch & Kochen

Du liebst die spanische oder lateinamerikanische Küche? Warum dann nicht einen Kochkurs mit deiner Sprachreise kombinieren?

Salsatänzer beim Salsakurs einer Sprachschule bei einer Spanisch-Sprachreise nach Kuba

Spanisch & Tanzen

Du interessierst dich für Salsa, Flamenco oder Tango? Warum nicht Spanisch und Tanzen gleichzeitig lernen? Kein Problem bei einer Sprachreise!

Sprachschüler beim Tauchen mit einer Meeresschildkröte bei einer Spanisch-Sprachreise mit Tauchkurs

Spanisch & Tauchen

Du willst einen Spanischkurs am Meer buchen und Tauchen lernen? Dann lohnt sich deine Sprachreise mit einem Tauchkurs zu verbinden!

Sprachschüler beim Surfen in Spanien bei einer Spanisch-Sprachreise mit Surfen

Spanisch & Surfen

Du liebst Sonne, Strand, Wellen, Wind und Meer und auch Spanisch lernen gehört zu deinen Prioritäten? Warum nicht Spanisch und Surfen gleichzeitig lernen?

Segelschiff bei Valencia gesteuert von einem Sprachschüler einer Spanisch-Sprachreise

Spanisch & Segeln

Du liebst die spanische oder lateinamerikanische Küche? Warum dann nicht einen Kochkurs mit deiner Sprachreise kombinieren?

2 Stand-up-Paddler bei einer Spanisch-Sprachreise nach San Sebastián

Spanisch & Paddling

Du interessierst dich für Salsa, Flamenco oder Tango? Warum nicht Spanisch und Tanzen gleichzeitig lernen? Kein Problem bei einer Sprachreise!

Sprachschüler mit Sprachlehrer beim Kurs ``Spanish in the City``

Spanisch & City

Du willst einen Spanischkurs am Meer buchen und Tauchen lernen? Dann lohnt sich deine Sprachreise mit einem Tauchkurs zu verbinden!

Sprachschülerin einer Erlebnis-Sprachreise nach Ecuador

Spanisch & Erleben

Du liebst Sonne, Strand, Wellen, Wind und Meer und auch Spanisch lernen gehört zu deinen Prioritäten? Warum nicht Spanisch und Surfen gleichzeitig lernen?

Spanisch lernen und arbeiten

Du willst Spanisch direkt mit Arbeiten und Reisen verbinden? Kein Problem, es gibt verschiedene Möglichkeiten Spanischkurse und Arbeitsaufenthalte in Spanien oder Lateinamerika zu verknüpfen. Du hast die Wahl!

Farmarbeit auf einem Bauernhof als Work and Travel Aufenthalt in Chile mit Sprachkurs als Sprachreisealternative

Work & Travel

Starte durch mit 1–4 Wochen Spanischkurs in Chile. Im Anschluss arbeitest du mindestens 4 Wochen auf einer Farm oder im Tourismussektor.

Studentin bei einem Auslandspraktikum in Spanien nach einem Spanisch-Spanischkurs

Auslandspraktikum

Ob in Spanien oder Lateinamerika, mach dich fit für den Arbeitsmarkt, verbessere deine Berufschancen und verfeinere dein Spanischkenntnisse!

Frau bei der Freiwilligenarbeit in einer Schule in Lateinamerika in Verbindung mit einem Spanisch-Sprachkurs

Freiwilligenarbeit

Freiwilligenarbeit in Lateinamerika bringt dich direkt zu Menschen & Natur. Verbinde 1–4 Wochen Kurs mit 4 oder mehr Wochen Arbeit für einen guten Zweck!

Junge Frau mit Kind im Arm als Au-pair im Auslandsjahr mit Spanischkurs

Au-pair

Du liebst Kinder und bist ein Familienmensch? Als Au Pair kannst du deine „Mutterinstinkte“ einsetzen und gleichzeitig dein Spanisch trainieren.

Von der passenden Kursart zum perfekten Kursort

Die richtige Kursart ist wichtig, damit deine Sprachreise keine Enttäuschung wird. Mach dir Gedanken über deine Ziele und Wünsche, und du wirst schnell den passenden Spanischkurs finden. Ganz ähnlich gehst du dann bei der Kursortwahl vor, denn dein Sprachaufenthalt soll einzigartig werden!

Zum Kursortfinder

Hier nochmal die wichtigsten Gedankengänge zur Kurswahl:

  • Will ich möglichst viel und schnell Spanisch lernen?
  • Will ich lieber entspannt Spanisch lernen?
  • Will ich möglichst viel Freizeit und wenig Lernstress?
  • Will ich mich auf ein bestimmtes Ziel konzentrieren?
  • Will ich nur mit Gleichaltrigen Spanisch lernen?
  • Will ich Spanisch mit anderen Dingen kombinieren?

Fazit zur Kursauswahl

Dass deine Spanisch-Sprachreise ein voller Erfolg wird, ist die richtige Kurswahl extrem wichtig. Schließlich investierst du gutes Geld in deinen Sprachurlaub und hast entsprechende Erwartungen an den Sprachkurs und die anschließenden Resultate. Wähle daher mit bedacht!

Intensiv- und Super-Intensivkurse bringen dir die schnellsten Lernergebnisse, besonders im Intensivkurs-Spezial in Verbindung mit Einzelunterricht. Entspannter lernst du Spanisch im Standardkurs und am lockersten im Teilzeitkurs, wo dir viel Zeit zur Freizeitgestaltung bleibt. Diese Kursarten eigenen sich auch für einen längeren Sprachaufenthalt oder wenn du gleichzeitig noch ortsunabhängig arbeitst.

Natürlich findest du auch speziellere Spanischkurse, z. B. für den Beruf, zur Vorbereitung auf das DELE-Examen oder für „Körper & Geist“. Wichtig ist: Mach dir vorab ein par Gedanken – dann wirst du auch nicht enttäuscht!

Top