Spanisch lernen auf Teneriffa

Spanisch lernen auf Teneriffa

Spanisch lernen auf Teneriffa

Teneriffa ist eine echter Geheimtipp zum Spanisch lernen. Grund ist das sehr gut verständliche Spanisch und das dauerhaft milde Wetter. Kühl wird es allenfalls abends im Winter. Profitieren kannst du besonders von Strand, Party, Natur und hervorragendem Essen! Entdecke jetzt was dir sonst vielleicht entgeht!

Sprachaufenthalt auf Teneriffa

Sonnenuntergang am Strand von Puerto de la Cruz bei einem Sprachaufenthalt auf Teneriffa

Teneriffa ist als „Insel des ewigen Frühlings“ vielen bekannt, doch nur wenige denken dabei an einen möglichen Sprachaufenthalt. Eigentlich unverständlich, denn auch in Teneriffa lässt sich bei bestem „Frühlingswetter“ völlig entspannt Spanisch lernen, dazu noch mit wunderschöner Natur im Hinterland und fast ganzjährigem Badewetter.

Bei einem Sprachaufenthalt auf Teneriffa kannst du direkt nach dem Sprachkurs erstmal am Strand Sonne tanken gehen. Nachmittags erkundigst du die Umgebung oder unternimmst einen Ausflug in andere Teile der Insel. Abends wird entweder in einer Sprachschüler-WG gefeiert oder beim gemeinsamen Essen und am Wochenende in der Disko.

Auf Teneriffa hat sich Puerto de la Cruz als idealer Kursort für einen Sprachaufenthalt bewährt. Dank des großen Einzugsgebiets ist der Ort auch bei Einheimischen sehr beliebt. Du findest daher viele Möglichkeiten aktiv Spanisch zu sprechen.

Tipp

Bist du schon überzeugt, definitiv auf Teneriffa Spanisch lernen zu wollen? Dann informiere dich jetzt über die Sprachschule und die angebotenen Kurse auf Teneriffa!

Wissenswertes über Teneriffa

Mit rund 890.000 Einwohnern auf 2.034 km² ist Teneriffa nicht nur die bevölkerungsreichste und größte Insel der Kanaren, sondern von ganz Spanien. Gleichzeitig beherbergt Teneriffa den höchsten Berg von Spanien – den 3.718 m hohen Teide. Wie alle anderen Kanareninseln, ist auch Teneriffa eine Vulkaninsel.

Teneriffa Daten & Fakten

  • Insel – Größte Kanareninsel mit rund 2.000 km² Landfläche
  • Hauptstadt – Santa Cruz de Tenerife mit rund 200.000 Einwohnern
  • Leute – Tinerfeños, Lateinamerikaner, Deutsche, Engländer
  • Reisezeit – Ganzjährig, Wandern Sep–Jun, Regen Nov–Feb
  • Tourismusinformationwww.todotenerife.es

Geographisch liegt Teneriffa relativ nahe an der westafrikanischen Küste zwischen Marokko und Westsahara und damit in etwa auf der Höhe von Florida oder Nordmexiko. Das Klima ist sommerlich und dank der exponierten Lage auf dem Atlantik selten zu heiß.

Du kannst also fast ganzjährig in vollen Zügen die Natur genießen. Nur im Juli und August solltest du dich bei Wanderungen zurückhalten. Die Sonne kann dann schon recht stark sein. Natürlich gibt es Alternativen wie Mountainbiketouren vom Teide ins Tal oder eine Wanderung durch die berühmten Lorbeerwälder.

Besonderheiten von Teneriffa

Blühende Blumen mit schneebedeckten Teide im Hintergrund als wahre Besonderheit Teneriffas

Teneriffa bietet dir als Sprachreiseort zum Spanisch lernen mehr als du dir vielleicht von Deutschland aus vorstellen kannst:

  • Zum besten Klima der Welt gehörend
  • Einzigartige Wälder, Gebirgs- und Vulkanlandschaften
  • Hervorragende regionale Spezialitäten
  • Fantastische Sport- und Wandermöglichkeiten
  • Einzigartige Altstädte von La Orotava und La Laguna
  • Weltkulturerbe Teide-Nationalpark

Bei einer Sprachreise nach Teneriffa hast du genügend Zeit von all dem eine Kostprobe zu nehmen und es wird dir ewig in Erinnerung bleiben! Wichtig ist, dass du deine Zeit sinnvoll nutzen tust und möglichst viel von deinem Sprachaufenthalt mit nach Hause nimmst.

Versuch dabei immer eine gesunde Balance zwischen deinen Zielen beim Spanisch lernen und beim Erkunden und Erleben deines gewählten Kursortes beizubehalten!

Freizeitgestaltung auf Teneriffa

Sprachschülerin genießt die wunderschöne Aussicht beim Wandern auf Teneriffa bei ihrer Sprachreise

Bei einem Sprachaufenthalt auf Teneriffa hast du nach dem Unterricht jede Menge Möglichkeiten in deiner Freizeit deinen Kursort zu erkunden oder Ausflüge in alle Teile der Insel zu unternehmen. Auch abends kannst jede Menge unternehmen. Vorteil in Teneriffa ist, dass die Sonne selbst im Winter etwas später untergeht als in Deutschland.

Bei jeder Gelegenheit solltest du dann natürlich dein erlerntes Spanisch anwenden, auch wenn du es noch nicht voll beherrschst!

Profitiere von der einzigartigen Natur auf Teneriffa

Wunderschöne Naturlandschaft mit Blick auf dem Teide auf Teneriffa

Teneriffa ist ein wahres Naturwunder und in Verbindung mit ganzjährigem Frühlingsklima für Sprachreisende ein echter Geheimtipp. Durch den vulkanischen Ursprung ist die Insel von bizarren Berglandschaften und tiefen Tälern gezeichnet.

Durch Höhenunterschiede und die an den Bergen festhängenden Wolken herrschen auf Teneriffa verschiedene Klimazonen. Sichtbar werden diese besonders bei einer Mountainbikefahrt vom Teide ins Tal. Hinzu kommen einzigartige Küstenlandschaften mit versteckten Stränden und einer nahezu intakten Unterwasserwelt.

Tipp

Schau dir unbedingt den Nationalpark Teide an, dieser gehört zum UNESCO Weltnaturerbe.

Entdecke Teneriffa beim Sport treiben

Surfbretter einer Surfschule auf Teneriffa

Von der Natur Teneriffas profitierst du besonders auch beim Sport treiben. Denn dank des ganzjährig fast ausschließlich guten Klimas, kannst du auf Teneriffa nicht nur wandern, sondern auch Wassersport treiben, Mountainbike-Touren unternehmen, reiten oder sogar Paragliding testen – wenn auch zunächst im Tandemflug!

In Puerto de la Cruz – dem beliebtesten Kursort für eine Teneriffa-Sprachreise – hast du sogar die Möglichkeit einen Surf- und Tauchkurs zu besuchen!

Genieße die besten Strände auf Teneriffa

Bei Sprachschülern beliebter Strand in Puerto de la Cruz auf Teneriffa

In Teneriffa ist fast ganzjährig Badewetter. Nur an manchen Tagen im Winter ist es zum Baden zu kalt. D. h. du kannst dich direkt nach dem Spanischunterricht erst einmal eine Runde am Strand erholen und im kühlen Atlantik erfrischen. Auch im Kursort Puerto de la Cruz gibt es verschiedene Strände.

Am Playa Martianez kansst du sogar Surfen. Etwas außerhalb findest du fast verlassene Strände wie z. B. dem Playa de Alcon oder dem Playa El Bollulo. Besonders beeindruckend ist auch das Meerwasserschwimmbad Lago Martiánez. Dort kannst du völlig unbeschwert unter dem Sonnenschirm bei Meeresrauschen deine Spanischhausaufgaben erledigen.

Vergiss nicht zu feiern, wenn du in Teneriffa bist

Bei Sprachschülern beliebte Outdoor-Disko auf Teneriffa

Auch wenn es unscheinbar erscheinen mag, Teneriffa hat auch in puncto Nachtleben einiges zu bieten. Ein zweites Ballermann, wirst du nicht finden, aber wahrscheinlich willst du das auch gar nicht.

In Teneriffa, ist dank des guten Wetters das ganze Jahr Ausgehstimmung. Angefangen vom abendlichen Schlendern in der Stadt oder Uferpromenade, zum entspannten Restaurantbesuch bis zum Besuch von gemütlichen Bars und Cafés. Am Wochenende laden dann auch WG-Partys und Diskos zum feiern ein.

Im Kursort Puerto de la Cruz lohnt sich am Wochenende auf jeden Fall mal ein Blick in den Terraza Pub Limbo. Auf der Dachterrasse lässt es sich gut aushalten, immer begleitet von einer frischen Meeresbrise. Natürlich kannst du am Wochenende auch mal in den Süden fahren und dort feiern, z. B. im Papagayo Beach Club Tenerife.

Genieße die einzigartige Küche auf Teneriffa

Salzkartoffeln mit Mojo rojo und verde in einer Guachinche auf Teneriffa

Wenn Teneriffa etwas kulinarisches hat, was du andernorts nicht finden wirst, dann sind das Guachinchen. Diese kleinen, familiär geführten traditionellen Wirtschaften mit regionaler Kost, oft aus eigener Landwirtschaft findest du nur weit außerhalb größerer Ortschaften und Tourismuszentren.

Das sich die meisten Guachinchen in den Bergen befinden, wirst du beim Essen gehen zusätzlich mit einer sagenhaften Aussicht belohnt. Auch drinnen, wenn es in entsprechenden Höhenlagen draußen schon recht kalt ist, kannst du bei gemütlichen Holzfeuer im Hintergrund völlig authentisch regionale Spezialitäten probieren. Du wirst es sicher nicht bereuen!

Tipp

  • Guachinche El Ramal – Große Tische für Gruppen mit Aussicht
  • Guachinche Casa Yayi – Kreative Gerichte von Fisch bis Fleisch
  • Guachinche Parralito – Gemütlich klein mit tagesaktueller Karte
  • Guachinche Basilio – Hausmannskost mit feinstem Carne a la Brasa
  • Guachinche Nunca Es Lejos – Guter Wein zu Carne a la Brasa
  • Guachinche Julián – Sehr gemütlich mit eigenem Wein
  • Guachinche Quintero – Toller Käse und viele Überraschungen!
  • Guachinche David – Hervorragender Ziegengulasch
  • Guachinche La Y Griega – Beste Garbanzas und eigener Wein
  • Guachinche Tomás y Úrsula – Guter Rancho Canario mit Kastanien

Aber auch fernab dieser Traditionslokale findest du im Sprachkursort Puerto de la Cruz und anderswo hervorragende Restaurants. Liebst du z. B. Fisch und Meeresfrüchte, so solltest du dir unbedingt das Tambo anschauen – du kannst dort draußen sogar „mitten in der Brandung“ essen.

Auch wenns nicht zu Teneriffa passt, zum tollen Wetter ist es durchaus passend: original italienische Pizza auf einem wunderschönen Platz unter freiem Himmel essen – schau unbedingt im Don Camilo vorbei! Al-Amir lohnt sich ebenso, falls du libanesisches Essen magst.

Natürlich gibt es noch viele weitere hervorragende Restaurants, vergiss daher nicht unbedingt vorab zu recherchieren bevor du essen gehst!

Ausflugsziele auf Teneriffa

Nationalpark El Teide als Ausflugsziel bei einer Spanisch-Sprachreise nach Teneriffa

Teneriffa bietet dir als Vulkaninsel mit dem höchsten Berg von Spanien so manchen Geheimtipp.

Für Ausflüge lohnen sich besonders die Wochenenden da dann kein Spanischunterricht stattfindet und du praktisch die gesamte Zeit für Entdeckungen nutzen kannst. Aber auch unter der Woche hast du die Möglichkeit an verschiedenen Ausflügen teilzunehmen, die von deiner Sprachschule angeboten werden.

Ansonsten lohnt es sich durchaus für das Wochenende einen Mietwagen zu nehmen um am besten in der Gruppe ein wenig die Insel zu erkunden.

Top-Ausflüge

  • Teide-Nationalpark – Einzigartige „Mondlandschaft“
  • Maska-Schlucht – Von den Bergen bis zum Meer
  • Barranco del Infierno – Als Tandem-Paragliding-Flug
  • Loorbeerwald von Anaga – Fühl dich wie im Märchen!
  • Salzwasser-Schwimmbecken – Einfach nur genießen!

Natürlich kannst auf Teneriffa noch viel mehr erleben. Hol dir hierzu am besten das DuMont Reise-Taschenbuch Teneriffa oder weitere Inspirationen bei GetYourGuide!

Klima & Reisezeit auf Teneriffa

Wolkendecke auf Teneriffa bei einer Sprachreise

Teneriffa lohnt sich zum Spanisch lernen das ganze Jahr über. Im Winter solltest du jedoch für abends immer eine (leichte) Jacke dabei haben, da es recht frisch werden kann. Selbiges gilt für Ausflüge in die Berge.

Ab Juni weist der Atlantik Temperaturen über 20 °C auf, die bis in den Dezember anhalten. Vom Außenklima sind April bis Oktober die besten Monate, wobei im Sommer besonders im Süden Wanderungen zu heiß sein können. Im Norden ist es Nachmittags meist etwas bewölkt und die Sonne daher nicht ganz so stark wie im Süden.

Doch auch in den kühleren Monaten von November bis März ist Teneriffa wunderschön und die Temperaturen bleiben angenehm mild, abgesehen von einigen sporadischen Regentagen, sind die kühleren Monate eher für Ausflüge und Wanderungen geeignet. Allerdings fallen dann auch die meisten Niederschläge.

Weitere Infos zu Klima & Reisezeit findest du bei TravelKlima.

Anreise nach Teneriffa

Flugzeug am Flughafen Teneriffa Süd

Der Flughafen Aeropuerto de Tenerife Sur Reina Sofía wickelt mit über 11 Mio. Passagieren pro Jahr einen Großteil aller Fluggäste ab, die Teneriffa besuchen. Ein kleinerer Flughafen, der Aeropuerto de Tenerife Norte wickelt weitere rund 5 Mio. Passagiere jährlich ab.

Für eine Sprachreise nach Puerto de la Cruz ist der Aeropuerto de Tenerife Norte näher am Kursort, doch die meisten Flugverbindungen gehen über den Aeropuerto de Tenerife Sur Reina Sofía. Von dort aus geht es dann weiter mit dem Bus oder dem Abholservice deiner Sprachschule.

Bevor du deine Sprachreise buchst, solltest du dich zunächst über die Flugmöglichkeiten erkundigen.

Top-Flugbuchungsportale

  • ebookers.de – Über 400 Fluggesellschaften im Preisvergleich
  • Bravofly – Günstige Flugangebote von mehr als 350 Airlines
  • Opodo – Größte Online-Reiseagentur Europas
  • Flüge.de – Mit jeder Zahlungsart zum gleichen Preis buchen
  • Expedia.de – Mit 500+ Fluglinien weltweit kombinieren & sparen

Vergiss zur Flugbuchung auch nicht die An- und Abreise zum bzw. vom Flughafen. Schau dazu rechtzeitig bei bahn.de oder bei FlixBus rein um evtl. von günstigen Sparpreisen zu profitieren!

In Teneriffa angekommen kannst du zum Kursort problemlos in den Bus steigen. Vom Busbahnhof fährst du dann am Besten mit dem Taxi zur Unterkunft. Für die Rückfahrt gilt natürlich selbiges. Eine Fahrplanübersicht liefert dir titsa. Der Fahrplanservice lässt sich übrigens auch hervorragend während des Sprachaufenthalts für Ausflüge nutzen!

Eine bequeme Alternative wäre dann noch der Flughafentransfer der Sprachschule. Diesen kannst du sowohl für die An- als auch die Rückfahrt buchen.

Hinweis

Da der Anreisetag bei Sprachreisen Sonntag ist und der Abreisetag ein Samstag., wirst du eventuelle keinen passende Flug finden. Hier lohnt es sich oft zur Überbrückung ein Zimmer zu nehmen und gleichzeitig noch von der Wunderschönen Insel Teneriffa zu profitieren. Günstige Unterkünfte findest du hierzu bei Booking.com.

Hat dich Teneriffa überzeugt? Super, dann informiere dich jetzt über die Einzelheiten und Buchungsmöglichkeiten deiner geplante Teneriffa-Sprachreise!

Zu den Sprachreisen
Möglichkeiten:
Natur, Party, Schlemmen, Sport, Strand
Beste Reisezeit:
Frühling, Herbst, Sommer, Winter
Top